Foxterrier

Foxterrier
Navigation: Home | Hunderassen

Der FoxTerrier hat einen kurzen Rücken und ist quadratisch proportioniert, steht aber gleichzeitig hoch über dem Boden. Sie sind bekannt für ihre Geschwindigkeit, Ausdauer und Kraft. Der Gang während des Trabens erhält den größten Teil seines Antriebs von den hinteren Beinen. Der Ausdruck ist ebenso wie die Haltung scharf; Er ist wachsam und erwartungsvoll. Das Fell ist dicht, drahtig, gebrochen und verdreht und wirkt fast wie eine Kokosmatte mit einer kurzen, feinen Unterwolle.

Energielevel

4/5

Übungsanforderungen

3/5

Verspieltheit

4/5

Zuneigungsniveau

4/5

Andere Hunde

1/5

Andere Haustiere

2/5

Freundlichkeit Fremde

4/5

Wachsamkeit

1/5

Lernerfolg Ausbildung

4/5

Pflegeanforderung

4/5

Wärmeempfindlichkeit

3/5

Für Anfänger geeignet

3/5
Hunderassen Foxterrier Portrait Weiss Braun Tierpuls

Gewicht
Männlich & Weiblich: 7 – 9,5 kg

Größe
Männlich & Weiblich: 36 – 39 cm

Herkunft
Großbritanien

Lebenserwartung
12 – 15 Jahre

Farben
Weiß, Braun, Beige, Mehrfarbig

Temperament
beherzt, draufgängerisch, treu, stürmisch, lebendig

Alternativer Namen
Drahthaar-Foxterrier

Die Geschichte

Der ultimative Ausstellungshund, der Foxterrier, hat seine Wurzeln als effektiver Jagdhund. Die Vorfahren der Rasse waren versiert darin, flüchtende Füchse oder Wild zu jagen.

Es gibt einige Spekulationen, dass die Glatthaar- und Drahthaar-Foxterrier aus unterschiedlichen Hintergründen entstanden sind, wobei der Drahthaar vom rauhhaarigen Black and Tan Terrier aus Wales abstammt. Der “Drahthaar” kam etwa 15 bis 20 Jahre nach dem Debüt des “Glatthaar” auf die Bühne. Die beiden Varietäten wurden gleichzeitig gekreuzt, hauptsächlich mit dem Ziel, die Drahthaar-Variante zu verbessern, indem ihre Größe verringert, der Weißanteil des Fells erhöht und die Konturen geschmeidiger gestaltet wurden. Dieses Ziel wurde recht früh erreicht.

In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Drahthaar-Foxterrier äußerst populär. Im Jahr 1985, 100 Jahre nach der Gründung des American Fox Terrier Club, teilte der AKC den Foxterrier in zwei getrennte Rassen auf.

1889 wird der “Deutsche Foxterrier-Klub” (DFK) gegründet und das Stammbuch herausgebracht. Weitere regionale Klubs gründen und schließen sich 1909 mit dem DFK zum Deutschen Foxterrier-Verband zusammen, der das Foxterrier-Stammbuch (Zuchtbuch) weiterführt und die Verbandszeitschrift “Der Foxterrier” herausgibt.

Hunderassen Foxterrier Am Strand Portrait Tierpuls

Temperament

Der Wire Fox Terrier ist ein wahres Energiebündel, immer bereit für Abenteuer. Diese Rasse lebt, um zu spielen, zu erkunden, zu rennen, zu wandern und zu jagen. 

Sie können schelmisch und unabhängig sein, graben und bellen recht gerne. Sie sind normalerweise Fremden gegenüber eher zurückhaltend. Der Drahthaar hat den Ruf, im Vergleich zum Glatthaar mit anderen Hunden etwas rauflustiger zu sein.

Unterhaltung & Pflege

Nur weil er klein ist, heißt es nicht dass der Foxterrier für das Leben in einer Wohnung geeignet ist – ganz im Gegenteil! Er braucht wenn möglich einen sehr (ausbruchs)sicheren Garten, am besten denkst du dabei an “Fort Knox”, weil sein Jagdinstinkt sehr ausgeprägt ist. Deswegen ist tägliche Bewegung für den Foxterrier ein MUSS. Sie versuchen zwar ständig ihre Energie selbst los zu werden, ein guter Spaziergang an der Leine, eine energische Spielstunde oder ein Ausflug abseits der Leine in einem sicheren Bereich wäre das perfekt für den Foxterrier.

Das Fell des Drahthaar Foxterrier muss zwei- bis dreimal pro Woche gekämmt und alle drei Monate geformt werden.

Hunderassen Foxterrier Im Gras Portrait Tierpuls

Besonderheiten dieser Rasse

Weil sie so intelligent sind, sind Foxterrier Naturtalente für Gehorsam, Beweglichkeit und Erdarbeiten. Sie können auch leicht Tricks lernen. Wie die meisten Terrier sind sie eigensinnig und brauchen feste (nicht harte), konsequente Trainingsmethoden. Aufgrund ihrer Klugheit und Ausdauer brauchen sie viel geistige und körperliche Stimulation, damit sie nicht zu destruktiven Verhaltensweisen wie übermäßigem Bellen, Kauen, Graben und Jagen anderer Tiere greifen. Bewegung, Bewegung und mehr Bewegung ist der Schlüssel. Ein müder Foxterrier ist ein guter Foxterrier. Leider wirst du wahrscheinlich eher müde sein, bevor er es ist.

Foxterrier sind ausgezeichnete Wachhunde. Solange ihr Bellen nicht dadurch ausgelöst wird, dass sie zu lange allein im Garten allein gelassen werden, sollten Sie sich damit trösten, dass dein Foxterrier Alarm schlägt, wenn er in seinem Revier etwas hört oder sieht, was nicht stimmt. Dein Foxterrier wird immer die Aufgabe haben das Zuhause und die Familie zu bewachen.

Mit ihrer kontaktfreudigen, selbstbewussten Persönlichkeit können Foxterrier viel Unheil anrichten, unter anderem den Küchentisch plündern und aus dem Garten ausbrechen. Sie lieben Spielzeug und Bälle, und viele lieben es, im Wasser zu spielen. Obwohl Foxterrier-Welpen schwer zu widerstehen sind, sollte man sich bewusst sein, dass sie, wenn sie erwachsen sind, viel Aufmerksamkeit und Anregung brauchen um sich aus Schwierigkeiten herauszuhalten. Wenn du ihnen jedoch ein oder zwei Schritte voraus bist, sind sie lebhafte und langlebige Begleiter.

Weitere tolle Hunderassen