Hundeblähungen – Unscheinbarer Furz des Lieblings

Hundeblähungen – Unscheinbarer Furz des Lieblings
Navigation: Home | Hunde Gesundheit

Jeder Hundebesitzer kennt den unschuldigen und desinteressierten Blick des Lieblings, wenn ihnen ein Furz entwichen ist. Häufig hilft nur ein rettender Sprung zum geöffneten Fenster, um nicht dem Erstickungstod zu erliegen.

Hausmittel gegen Blähungen (Furz) bei Hunden können helfen die Blähungsgase eines Hundes zu reduzieren. Es ist nicht unwichtig zu wissen warum ein Hund überhaupt Blähungen hat.
Manchmal liegt es an der Ernährung bzw. dem Hundefutter, oder der Hund nimmt Luft auf, wenn er das Futter zu schnell verschlingt. Ist die Häufigkeit der Blähungen zu groß sollte unbedingt mit Hilfe eines Tierarztes die Ursache ermittelt werden.

Der Hundefurz: Ursachen von Blähungen bei Hunden

Definition: Entweicht überschüssige Luft durch den Mund, spricht man von einem Rülpser (Rülpsen). Werden die Gase am Anus abgelassen spricht man von “Flatus” (ugs. Furz). “Flatulenz” ist daher der medizinische Begriff für die übermäßige Bildung von Gasen im Magen oder Darm. Aber warum bildet sich bei Hunden überhaupt eine Blähung?

Tierpuls Hund Hundepups 3210090Überschüssiges Gas bei wird bei Hunden hauptsächlich auf drei Arten erzeugt: Durch verschlucken von Luft, durch zersetzen von Bakterien im Darm des Hundes und infolge bestimmter Erkrankungen.

Das Schlucken von Luft (Aerophagie) tritt häufiger bei Hunden auf, die dazu neigen schnell zu essen. Diese Hunde nehmen während des Fressens viel Luft auf und und schlucken sie mit der Mahlzeit herunter. Häufig wird das bei Hunden beobachtet, die in Konkurrenz mit anderen Hunden aufgezogen wurden mit anderen im Haushalt leben.

Andere mögliche Ursachen für das Verschlucken von Luft sind Atemwegserkrankungen oder alles, was die Atemfrequenz eines Hundes erhöht wie z.B. das Füttern eines Hundes kurz nach dem Training. Auch Brachyzephale Hunde (Hunde mit “eingedrückten” Gesichtern wie Boxer, Bulldoggen und Möpse) neigen aufgrund ihrer Anordnung zur vermehrten Aufnahme von Luft.

Ernährungsbedingte Blähungen bei Hunden ist auf Diäten zurück zu führen, welche reich an Sojabohnen, Erbsen, Hafer, Gerste, Rüben, Chicoree, Bohnen, Laktose, Fibrin, Psyllium, Haferkleie und Milchprodukten sind. Blähungen bei Hunden können auch häufiger auftreten, wenn Hunde verdorbenes Futter gegessen haben oder aktuell auf ein neues Hundefutter umgestellt werden.

Zu den Krankheiten, die bekanntermaßen bei Hunden zu Blähungen führen, gehören verschiedene Darmerkrankungen, wie z.B. entzündliche Darmerkrankung (IBD), Fehlbesiedelung von Dünndarmbakterien (SIBO), Vorhandensein von Parasiten, exokrine Pankreasinsuffizienz, bakterielle oder virale Enteritis, sowie einige Krebsarten.
Bei medizinisch bedingten Blähungen zeigen Hunde oft Symptome wie Durchfall, Erbrechen, Magengluckern (borborygmus) und Gewichtsverlust.

Tierpuls Hund Chihauha 4260545
Auch “Kleine” können es gut …

10 Hausmittel gegen Blähungen bei Hunden

Diese Hausmittel gegen Blähungen bei Hunden verfolgen verschiedene Ansätze. Was bei einem Hund funktioniert klappt bei einem anderen möglicherweise nicht. Es gibt einfach zu viele Ursachen für Blähungen bei Hunden, doch ein Test kann nicht schaden!

  1. Ermutige deinen Hund (und dich selbst?!) zu sportlichen Aktivitäten.
    Bewegung im Allgemeinen hilft dabei die Gelenke eines Hundes in Form zu halten, das Gehirn zu trainieren und das Verdauungssystem des Hundes in Topform zu bringen. Sport und Bewegung ist gut für den kontinuierlichen Ausstoß von Blähungen.
    Dies sollte aber die leichteste Übung sein, denn Hunde bewegen sich in der Regel sehr gerne.
  2. In ruhiger Umgebung füttern
    Wenn der Hund aufgrund bestehender Konkurrenz mit anderen Hunden im Haushalt schnell frisst (schlingt), füttere deinen Hund an einem ruhigen Ort, außerhalb der Sicht der anderen Hunde. Der Hund soll sich entspannen, er soll keinen Stress beim Fressen haben.
    Es ist gut möglich dass eine Beruhigung des Verhaltens erst nach einigen Fütterungen zu erkennen ist. Daran sieht man dann aber auch wie sehr das den Hund belastet hat.
  3. Investiere in einen “langsamen Fütterer”
    Auf dem Markt gibt es mittlerweile Anti-Schling-Futternäpfe, die dazu beitragen, dass Hunde langsamer fressen. Alternativ könntest du auch versuchen etwas wie einen Tennisball, einen großen Stein, oder ähnliches in die Schüssel zu legen, um den Hund beim Fressen zu verlangsamen.
  4. In mehren kleinen Mahlzeiten füttern
    Das tägliche Füttern mehrerer kleiner Mahlzeiten, anstelle von einer oder zwei großen, ist für den Hund leichter zu verdauen.
  5. Wechsel zu einer verdaulichen Diät
    Vermeiden eine Diät für Hunde, die zu viel fermentierbare Ballaststoffe und Fett enthalten. Beispiele für Lebensmittel, die von Tierärzten empfohlen werden, sind Eukanuba, Low Residue Formula, Royal Canin Low Fat Formula und Purina EN Gastroenteric. Neuartige Eiweiß- oder hydrolysierte Diäten können einem Hund mit Blähungen helfen, wenn die Ursache für die Blähungen bei Nahrungsmittel zu finden sind.
  6. Hausgemachte Diäten genauer anschauen
    Hundebesitzer können ein hausgemachtes Hundefutter zubereiten, indem gekochter Reis mit enthäutetem und entbeintem Hühnchen oder Hüttenkäse enthalten ist (gemischt). Diese Diät ist jedoch nicht für eine längere Anwendung zu empfehlen, da sie nicht ausgewogen ist. Du kannst dich aber auch an einen tierärztlichen Ernährungsberater wenden um zu erfahren wie Vitamine und Mineralstoffe beigefügt werden können.
  7. Probiotika, Rräbiotika und Verdauungsenzyme
    Bei einigen Hunden kann die Gasbildung verringert werden durch die Verabreichung von Probiotika und Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse. Ein beliebtes Porobiotikum, das häufig von Tierärzten empfohlen wird, ist Fortiflora.
  8. Probieren Sie doch mal Aktivkohle
    Kekse, die Aktivkohle enthalten, können zu einer deutlichen Reduzierung von Blähungen bei Hunden beitragen. Die Dosierung sollte nicht übertrieben werden, Packungsbeilagen beachten!
  9. Spezielle Produkte für Hunde zur Blähentlastung
    Es gibt verschiedene Produkte zur Entlastung von Blähungen für Hunde. Viele dieser Produkte enthalten Petersilie, Ulmenrinde, Ingwerwurzel, Yocca schidigera, Fenchelsamen und Zinkacetat. Produkte gibt es unter anderem von Vet`s Best (Gas Busters) und NatureVet`s.
  10. Anti-Blähprodukte für Menschen ausprobieren
    Es gibt verschiedene Produkte zur Reduzierung von Blähungen für Menschen, die auch für Hunde nützlich sein können. Beano ist z.B. ein Produkt, welches für Hunde auch geeignet ist. Die flüssige Version sollte jedoch vermieden werden, da sie Xylitol enthält, was für Hunde hochgiftig ist.
    Beano ist ein Verdauungsenzym mit einem hohen Sicherheitsspielraum. 1/4 einer Tablette zu jeder Mahlzeit geben, während mittelgroße Hunde eine halber Tablette und große Hunde eine ganze Tablette erhalten können, schlägt der Tierarzt Dr. Scott Nimmo vor.
    Normalerweise stellen Hundebesitzer innerhalb einer Woche eine mögliche Besserung fest, teilweise schon nach der ersten Verabreichung.

Ein weiteres Produkt welches die Produktion von Darmgas reduzieren soll, ist “Gas X”. Es verhindert aber nicht die grundsätzliche Produktion von Darmgasen bei Hunden.

Viel Erfolg beim zukünftigen Durchatmen 😉

Navigation: Home | Hunde Gesundheit

Weitere Artikel zur Gesundheit bei Hunden