Berner Sennenhund

Berner Sennenhund
Navigation: Home | Hunderassen

Der Berner Sennenhund ist etwas länger als groß, obwohl er quadratisch erscheint. Diese Rasse ist ein robuster, großer, widerstandsfähiger Hund mit einer Kombination aus Kraft, Schnelligkeit und Gewandtheit. Der natürliche Arbeitsgang des Berner Sennenhundes ist ein langsamer Trab, aber mit guter Reichweite und Schwung. Das dicke Fell ist mäßig lang und leicht gewellt oder gerade, was eine Isolierung gegen Kälte bietet. Der Ausdruck ist sanft, und die Farbe ist auffallend.

Energielevel

2/5

Übungsanforderungen

3/5

Verspieltheit

2/5

Zuneigungsniveau

3/5

Andere Hunde

3/5

Andere Haustiere

4/5

Freundlichkeit Fremde

3/5

Wachsamkeit

2/5

Lernerfolg Ausbildung

4/5

Pflegeanforderung

3/5

Wärmeempfindlichkeit

5/5

Für Anfänger geeignet

2/5

Gewicht
Männlich: 38 – 50 kg
Weiblich: 36-48 kg

Größe
Männlich: 64 – 70 cm
Weiblich: 58 – 66 cm

Herkunft
Schweiz

Lebenserwartung
6 – 8 Jahre

Farben
Black Tri

Temperament
Anhänglich, Intelligent, Loyal, Treu

Die Geschichte

Der Berner, der bekannteste unter den Sennehunden, zeichnet sich dadurch aus, dass er als einziger ein ziemlich langes, seidiges Fell hat. Der Ursprung der Rasse ist bestenfalls spekulativ.
Einige Experten glauben, dass die Geschichte dieser Rasse auf die römische Invasion in der Schweiz zurückgeht, als die römischen Mastiffs mit einheimischen Herdenschutzhunden gekreuzt wurden. Diese Kreuzung brachte einen starken Hund hervor, der dem alpinen Wetter standhielt und als Zughund, Herdenschutzhund, Viehtreiber, Hirte und allgemeiner Hofhund dienen konnte.

Trotz ihrer Nützlichkeit wurde wenig versucht, sie als Rasse gezielt zu verewigen. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts war die Rasse in Gefahr, verloren zu gehen. Zu dieser Zeit initiierte Professor Albert Heim eine Studie über Schweizer Hunde, die zur Identifizierung des Berner Sennenhundes als einen der existierenden Typen führte. Diese Hunde wurden nur in den Tälern der unteren Alpen gefunden. Durch die Bemühungen von Dr. Heim wurden diese Hunde in der ganzen Schweiz und sogar in Europa gefördert.

Die besten Exemplare fanden sich in der Gegend von Durrbach, was der Hunderasse einst den Namen Durrbachler gab. Mit der Verbreitung der Rasse wurde der Name in Berner Sennenhund geändert. Der erste Berner kam 1926 nach Amerika; die offizielle Anerkennung durch den AKC erfolgte 1937.

 

Berner Sennenhund Hunderasse Portrait Mit Welpen Tierpuls

Temperament

Der Berner Sennenhund ist ein unbeschwerter, ruhiger Familienbegleiter (d.h. nach der Jugendphase). Dieser Hund ist sensibel, treu, äusserst anhänglich, sanft zu Kindern und oft zurückhaltend gegenüber Fremden.

Der Berner kommt im Allgemeinen gut mit anderen Hunden und Haustieren aus. Sie kommen nicht sonderlich gut, isoliert von den Aktivitäten der Familie, zurecht. Gerne sind sie mitten im Geschehen dabei.

Unterhaltung & Pflege

Der Berner geniesst die freie Natur, vor allem bei kaltem Wetter. Dieser Hund braucht tägliche, moderate Bewegung. Entweder eine gute Wanderung oder einen Spaziergang an der Leine. Das Fell muss ein- oder zweimal wöchentlich gebürstet werden, viel öfter beim Fellwechsel.

Zwei- oder dreimal pro Woche sollte man die Zähne des Berners putzen, um Zahnsteinablagerungen und darin lauernde Bakterien, sowie Zahnfleischerkrankungen und Mundgeruch vorzubeugen.

Die Berner Lebensspanne wird mit einem schweizerischen Ausdruck beschrieben: “Drei Jahre ein junger Hund, drei Jahre ein guter Hund und drei Jahre ein alter Hund. Alles andere ist ein Geschenk Gottes.”

Berner Sennenhund Hundrasse Mit Kind Parkbank Schnee Tierpuls

Besonderheiten dieser Rasse

Durch seine Größe und sein beachtliches Gewicht wirkt er manchmal etwas ungestüm, aber er hat einen äußerst sanftmütigen und freundlichen Charakter. Berner Sennenhunde werden häufig als Familienhund angesehen und ist überglücklich, wenn er in die Aktivitäten des “Rudels” eingebunden werden.

Aufgrund der zu erwartenden Größe des Berner Sennenhundes sollte eine gute Erziehung bereits früh im Welpenalter begonnen werden. Er wird schneller groß als erwachsen und sollte ein regelmässiges Training bekommen.

Leider leidet der Berner Sennenhund häufig unter Erbkrankheiten, weshalb er im Vergleich zu anderen Hunderassen seiner Größe eine kürzere Lebenserwartung hat. Dies sollte uns aber nicht davon abhalten viele Jahre einen treuen und tollen Gefährten an unserer Seite zu heben, dem wir auch viel Liebe und Zuneigung schenken können.

 

Weitere tolle Hunderassen

Hunderasse Malteser Weibchen Auf Wiese Tierpuls

Malteser

Obwohl der Malteser vor allem für sein schönes Fell bekannt ist, sind Körperbau, Gesichtsausdruck und Gesamterscheinung dieses Hundes

Weiterlesen »