Jack Russell Terrier

Jack Russell Terrier
Navigation: Home | Hunderassen

Der Jack Russell Terrier ist ein furchtloser, um nicht zu sagen zäher Arbeitsterrier, der es liebt zu graben. Er ist selbstbewusst, wachsam und immer bereit für die Arbeit. Sein wetterfestes Fell kann gebrochen oder glatt sein. Seine kleine, flexible Brust hilft ihm bei der Verfolgung in unterirdischen Erlöchern und Steinbrüchen;  seine langen Beine helfen ihm, schnell laufendes Wild zu verfolgen. Der Jack Russell Terrier ist gut ausbalanciert und hat einen kräftigen Knochenbau, was für die Ausdauer und Kraft steht, die man als Jagdterrier braucht.

Energielevel

5/5

Übungsanforderungen

5/5

Verspieltheit

5/5

Zuneigungsniveau

5/5

Andere Hunde

3/5

Andere Haustiere

1/5

Freundlichkeit Fremde

3/5

Wachsamkeit

2/5

Lernerfolg Ausbildung

5/5

Pflegeanforderung

2/5

Wärmeempfindlichkeit

2/5

Für Anfänger geeignet

2/5
Hunderasse Jack Russell Terrier Welpe Im Gras Tierpuls

Gewicht
Männlich & Weiblich: 6,4 – 8,2 kg

Größe
Männlich & Weiblich: 25 – 38 cm

Herkunft
Großbritanien

Lebenserwartung
13 – 16 Jahre

Farben
Weiß, Schwarz-weiß, Zweifarbig braun/weiß

Temperament
Stur, Intelligent, Energisch, Furchtlos, Athletisch, lautstark

Alternativer Namen
Russell Terrier

Die Geschichte

Wenn du denkst, der Jack Russell Terrier kommt dir bekannt vor, hast du bestimmt unterbewusst Recht – die Rasse wurde im Laufe der Jahre als Eddie aus der erfolgreichen Fernsehshow “Frazier” und Hauptdarsteller in “Da kommt Kalle“, sowie diversen weiteren Filmen bekannt.

Vor seiner Fernsehberühmtheit wurde der Jack Russell Terrier im 19. Jahrhundert von Reverend John Russell als Fuchsjagdterrier entwickelt. Russell wollte einen funktionierenden Terrier schaffen, der mit Hunden jagt und Füchse aus ihren Höhlen schießt, damit die Hunde sie jagen können.

Es gab zwei Stämme des Russell Terriers: den Jack und den Parson. Der Jack Russell Terrier war im Gegensatz zum Parson Russell Terrier kleiner, hatte einen längeren Körper und kürzere Beine und wurde zur Jagd auf Ungeziefer und zur Bolzenjagd auf Kaninchen verwendet.

Der Jack Russell wurde ein Favorit vieler Sportler, insbesondere derer, die zu Pferd jagten.

Heute sind der Jack Russell Terrier und der Parson Russell Terrier im Wesentlichen dieselbe Rasse, wobei der erstere seit 2001 vom United Kennel Club und der letztere seit 1997 vom American Kennel Club anerkannt ist.

Hunderasse Jack Russell Terrier Bunt Im Gras Tierpuls

Temperament

Der Jack Russell Terrier ist ein kluger, kühner und freundlicher kleiner Hund mit viel Energie. Er ist ein furchtloser, ganz zu schweigen von einem zähen Jagdterrier, der gezüchtet wurde, um zur Arbeit in den Bauten & Höhlen zu gehen, und der es liebt zu graben.
Intelligent, kontaktfreudig und aktiv – der Jack Russell Terrier gedeiht, wenn er eine Aufgabe zu erledigen hat, um seine Energie zu kanalisieren und er eignet sich am besten für eine häusliche Umgebung mit einem eingezäunten Hof, in dem viel einnehmende Aktivität und Zuneigung gegeben werden kann.
Aufgrund seiner Unabhängigkeit und mangelnden Geduld ist die Rasse für ein Zuhause mit Kleinkindern oder anderen Hunden oder Haustieren nicht sehr empfehlenswert, aber sie eignet sich gut für ältere Kinder.

Unterhaltung & Pflege

All diese Energie muss irgendwie verbrannt werden! Aufgrund seiner hohen Energie, seines starken Jagdtriebs und seiner allgemeinen Lebensfreude steht als Nr. 1 bei der Pflege eines Jack Russell Terriers die “ausreichende Bewegung. Seine Aktivität sollte an der Leine oder in einem eingezäunten Hof stattfinden, um seinem Drang zu widerstehen, auf Beutejagd zu gehen. Sein kurzes Fell, das entweder glatt oder kaputt (rau) sein kann, erfordert nur minimale Pflege – regelmäßiges Bürsten und gelegentliches Baden genügen in der Regel.

Hunderasse Jack Russell Terrier Wiese Mehrfarbig Tierpuls

Besonderheiten dieser Rasse

Wenn ein Hund gesucht wird, der Tricks lernen, in Sekundenschnelle einen Agility- oder Flyballkurs laufen kann, der Apportieren bis zum Umfallen spielt und der ein charmanter Begleiter ist (wenn er keinen Unfug treibt), dann ist der Jack Russell vielleicht der richtige Hund. Wenn du aber nicht mit einem Hund zurecht kommst, der kaut, gräbt und bellt, mehrmals täglich durchs Haus schießt, Katzen und andere Kleintiere mit Schadenfreude und in mörderischer Absicht jagt und immer das Schlupfloch in jedem deiner Befehle findet (!), ist er definitiv nicht der richtige, egal wie niedlich und klein er ist.

Wenn man Zeit und Geduld für ihn aufbringen kann, hat der Jack Russell viele Eigenschaften, die ihn zu einem idealen Familienhund machen. Er ist seinen Menschen treu ergeben und liebt es, mit ihnen zusammen zu sein. Sein Erbe als Jagdhund macht ihn zu einem ausgezeichneten Jogging-Begleiter (sobald er ausgewachsen ist!). Aktive ältere Kinder werden in ihm einen fröhlichen und anhänglichen Spielkameraden finden, aber seine ungestüme Art kann jüngere Kinder überwältigen.

Er ist ein Entfesselungskünstler, der sich am besten für ein Haus mit einem Garten und einem sicheren Zaun eignet, der nicht erklettert, untergraben oder übersprungen werden kann. Der starke Beutetrieb des Jacks macht ihn ohne Leine völlig unzuverlässig und sein Instinkt “nach Beute zu graben” bedeutet, dass der Garten vor Ausgrabungen nicht sicher ist.

Ein Jack Russell kann die Tage mit Lachen und Liebe erfüllen, wenn ihm die Aufmerksamkeit, das Training, die Aufsicht und die Struktur geboten wird, die er braucht. Erstmalige oder ängstliche Hundebesitzer täten gut daran, mit einem weniger herausfordernden Hund zu beginnen. Tun Sie sich und dem Hund einen Gefallen, indem du sorgfältig überlegst, ob dies die richtige Rasse ist. Wenn das der Fall ist, steht dir ein wilder aber wunderbarer Ritt bevor.

Weitere tolle Hunderassen