Hunde – Angst vor dem Alleine sein

Hunde – Angst vor dem Alleine sein

Wann bist du wieder da, Mensch?

Leider ist die Angst vor dem Alleinsein bei Hunden ein häufiges Problem. Hierzu ein Beispiel: Maggie ist eine zweijährige Shih-Tzu, die sich schon immer sehr an ihre Besitzerin klammert. Am Liebsten liegt sie auf deren Schoß und fordert ständig um Aufmerksamkeit. Maggie ist immer in der Nähe ihres Frauchen und lässt sie nie aus den Augen. Leider weiß ihre Besitzerin nicht, was passiert, wenn sie jeden Tag zur Arbeit geht. Das wissen aber ihre netten Nachbarn mehr als genau! Maggie hat nämlich eigentlich dann nichts anderes zu tun, als den lieben langen Tag herum zu bellen, bis Frauchen endlich nach Hause kommt. Damit ist sie jedoch in sehr guter Gesellschaft, da immer mehr Hunde an Trennungsangst zu leiden scheinen.

Zaun Hund Wartet Auf Herrchen Tierpuls 340327Zerstörungswut oder Selbstverletzung

In  den schlimmsten Fällen reißen die Hunde das Haus oder die Wohnung buchstäblich auseinander. Diese im wahrsten Sinne heftige Zerstörungswut zeigt ihren Stress und Frustration über das Alleinsein! Da haben es manche Hundebesitzer “besser”. Ihre Hunde hinterlassen möglicherweise nur Pfützen oder Kot auf Teppichen und Möbeln. Aber in einigen Fällen fängt der Hund leider an, sich selbst Wunden zuzufügen, indem er sich ständig die Pfoten leckt oder kaut. Oder er spielt ständiges “Schwanzjagen“, was auf eine ziemliche obsessive Störung hinweist. Was aber immer der Hund tut, er versucht im Grunde nur seine Not und Verstimmung in irgendeiner Art raus zulassen.

Die Hilfe des Fachmanns

Zu viele Haustiere wurden schon zurückgelassen oder in Notunterkünfte abgegeben, weil dieses Problem total außer Kontrolle geriet. Glücklicherweise gibt es psychologische Maßnahmen und Medikamente, die diese Angst lindern, vielleicht sogar beseitigen können, wenn sie früh genug abgefangen werden. Trennung Alleine Sein Hunde Tierpuls 1209154 In leichten Fällen kann man einige der nachfolgenden Richtlinien und psychologischen Ansätze testen:

Hilfe bei Trennungsangst, die 7 goldenen Regeln!

Regel Nummer 1

Mache keine große Sache daraus, wenn du dich verabschiedest. Bitte keine großen Umarmungen und Streicheleinheiten, wenn du dich fertig machst und gehen möchtest. Das sieht für deinen Hund so aus, als würdest du ewig lange von Zuhause wegbleiben und dein Vierbeiner speichert dies als eine ganz böse Situation.

Regel Nummer 2

An einem Tag wo du gar nicht weggehen müsstest ziehst du einfach deinen Mantel an und nimmst den Schlüssel. Jetzt aber nicht das Haus verlassen, nein… bleib drinnen! Und genau das machst du mehrmals am Tag, bis dein Liebling sich an diese Situation gewöhnt hat und für dich entspannt wirkt.

Regel Nummer 3

Versuch deine Zeiten wo du nicht zu Hause bist langsam zu erhöhen. Bleib erst 5 Minuten weg und steigere die Zeit auf 10, 20 und 30 Minuten. Beziehe vielleicht deinen netten Nachbarn bei dieser Aktion ein. Er könnte dir sagen, ob dein Hund während deiner Abwesenheit ständig gebellt oder das Alleinsein anstandslos akzeptiert hat. Hast du keinen Nachbarn, gibt es doch immer noch tolle Aufnahmegeräte, die du nutzen kannst.

Hunde Alleine Portrait Tierpuls 1723894Regel Nummer 4

Bestimme du, wann es Zeit ist seine Streicheleinheiten einzufordern und nicht dein Hund. Ignoriere ihn, wenn er zu dir kommt um Liebkosungen zu empfangen. Du machst die Regeln und nicht dein Hund. Aber vergiss dabei nicht, dass auch ein Hund viel Liebe und Zuneigung braucht. Drücken und Knuddeln sind auf jeden Fall dringend erlaubt!!!

Regel Nummer 5

Besorge ein paar Hundetoys, die deinen Liebling während deiner Abwesenheit beschäftigen können. Gerade Kong Toys sind hier mehr als ideal, da sie auch noch Löcher haben, die mit Leckerlies gefüllt werden können. Diese süße Versuchung zu bewältigen kann unter Umständen Stunden dauern, wenn du das Spielzeug strategisch klug füllst.

Regel Nummer 6

In einigen Fällen kann deinem Hund auch ein Pheromon-Halsband helfen, welches für Entspannung in deiner Abwesenheit sorgen soll. Einige Hunde reagieren sehr gut drauf und wirken weniger gestresst. Da aber jeder Hund einzigartig ist, solltest du es bei deinem Liebling erst einmal testen. Binde dabei die anderen Regeln zur Unterstützung mit ein.

Regel Nummer 7

Wenn du trotz allen Regeln alleine nicht weiterkommst, frage deinen Tierarzt was du tun kannst. Das Medikament Clomicalm kann zur Beruhigung auch sehr hilfreich sein. Oder bitte einen professionellen Hundeverhaltensberater dich zu besuchen und die Situation zu Hause zu beurteilen. Vielleicht gewöhnt sich dein Hund aber auch langsam dran, für einige Zeit alleine im Haus zu bleiben. Er braucht zwar möglicherweise immer noch Hintergrundgeräusche wie einen laufenden Fernseher oder ein Radio. Oder Spielzeug und Kleidung, die deinen Geruch haben. Dies zu bewerkstelligen sollte für dich aber kein Problem sein. Und wenn alles nichts hilft, gibt es ja noch die lieben Hundesitter die oft für kleines Geld auf deinen Hund aufpassen. Hier bekommt dein Vierbeiner mit Sicherheit genug Ablenkung, um sich auf andere Dinge zu fokussieren als auf deine Abwesenheit.

Weitere Artikel über das Verhalten bei Hunden